First Spartan Race experience: Andrew Nuñez

Andrew Nuñez erstes Spartan Race

ANDREWBANNER_1024x1024

ÜBER ANDREW NUÑEZ:

Hallo, ich heiße Andrew Nuñez und bin Trainer bei Barry's Bootcamp in Los Angeles. Ursprünglich komme ich aus Atlanta in Georgia, lebe aber seit vier Monaten in Los Angeles. Fitness war schon immer ein wichtiger Bestandteil meines Lebens, von der Mittelstufe bis zum College, an dem mir ein Langlauf-Stipendium gewährt wurde. Gleich nach dem College wusste ich, dass ich Menschen dabei helfen wollte, Selbstvertrauen aufzubauen. Mein Lieblingsspruch lautet „Guten Morgen Team", ich bin sehr aktiv in der Community und helfe gerne denjenigen, die unterwegs trainieren, wenn sie ständig auf Achse sind! Ihr könnt mich auch auf Instagram finden: @andrewnunez_3

SPARTANRACEANDREW_1024x1024

Woher kommt deine Leidenschaft für Fitness und einen aktiven Lebensstil?

Meine Leidenschaft für Fitness begann bereits in meiner Schulzeit, wo ich mit Langlauf, Leichtathletik und Basketball angefangen habe. Durch mein Stipendium für Leichtathletik wuchs meine Leidenschaft für Fitness über die Jahre immer mehr.

 

Ursprünglich solltest du bei der Super 10 Mile starten, die aufgrund der Wetterbedingungen leider abgesagt wurde, und hast alternativ am 3,6 Meilen Sprint teilgenommen. Wie sah deine Vorbereitung für das Rennen aus?

Ehrlich gesagt, hatte ich nicht das Gefühl, auf das Rennen vorbereitet zu sein. Als Trainer/Coach sage ich jedem Kunden und/oder Schüler, dass er wissen muss, worauf er sich vorbereitet. Ich habe zwar eine gute Grundfitness, aber mir fehlte die Technik, um die Strecke anzugehen und Aktivitäten, wie Klettern, Hochziehen und Tragen, auszuführen. Ich habe auf jeden Fall die Besonderheiten der Strecke gelernt und werde sie in Zukunft definitiv anders angehen.

 

Wie passt unser Motto #EverySecondCounts in dein Leben?

Es passt perfekt in mein Leben, denn es ist genau das, was ich Tag für Tag anstrebe. Jede einzelne Sekunde des Tages ist von Bedeutung. Manchmal gehen wir durchs Leben und glauben, dass wir für immer leben werden und vergessen, dass wir nur dieses eine Leben haben. Wir müssen das Beste aus den großartigen Tagen und selbst aus den schlimmsten Tagen machen. Wir sollten die Schönheit jeder Stunde, jeder Minute, jeder Sekunde dieses Tages entdecken.

 

Dies war dein erstes Spartan Race - worin besteht für dich der Unterschied zu einem Marathon?

Ehrlich gesagt besteht da ein großer Unterschied. Es ist eine andere Art von Erschöpfung, als jene, die man nach einem Marathonlauf spürt. Es gibt einen ständigen Bewegungswechsel beim Spartan Race vom Springen, Hochziehen, Klettern, Rutschen, etc. und dadurch ist es schwer, einen Rhythmus zu finden. Beim Laufen über lange Strecken kann man ziemlich genau das Tempo bestimmen und dieses Tempo beibehalten.

ANDREWOVER_1024x1024

Welches Hindernis war für dich das schwierigste und warum?

Ich würde sagen, alles, was mit Klettern oder Hochziehen zu tun hatte. Durch die Kombination aus Schweiß, Schlamm und Nässe war es schwierig, die Seile oder Griffe zu fassen, um die Hindernisse zu erklimmen. Das ist eine Sache, über die ich vorab nicht viel nachgedacht habe.

 

Welcher Aspekt beim Spartan Race hat dir am meisten Spaß gemacht?

Ich mochte die Zusammengehörigkeit und die Tatsache, dass die Leute dich anfeuern und versuchen, dich zu motivieren, damit du weitermachst. Es gibt definitiv ein Zusammengehörigkeitsgefühl in dieser Community.

ANDREW_END_1024x1024

Auf Andrews Instagram Account findet ihr täglich ein paar Motivations- und Trainingstipps: